.

Sprachreisen nach England

Ferien sind zum Relaxen da – aber auch für die persönliche Karriereplanung. Foto: Jürgen Matthes/akz-oBildung macht keine Ferien

akz-o Nicht zuletzt der veränderte Arbeitsmarkt sowie die Auswirkungen der doppelten Abiturjahrgänge verlangen nach Besonderheiten im Lebenslauf. Das Bild von Schülern, die ihre Freizeit mit Partys und Faulenzen verbringen, stimmt längst nicht mehr. So gilt es auch die Ferien sinnvoll zu nutzen, um Zusatzqualifikationen zu erlangen. Sprachkenntnisse aufzufrischen und dabei einen Auslandsaufenthalt vorweisen zu können, sind solche Pluspunkte. Zumal gute Englischkenntnisse heutzutage Grundlage für eine berufliche Zukunft sind.

 

Die Zukunft vorbereiten

Wichtig ist, den Nachwuchs frühzeitig darauf vorzubereiten, ohne die Freude am Lernen zu nehmen und zu überfordern. Warum also die Gestaltung von Sprachferien nicht direkt in die Hände von Profis legen?

Seit über 30 Jahren bietet Jürgen Matthes Sprachreisen nach Eastbourne zum Englischlernen an. Mehr als 135.000 Schüler – davon 22.000 sogar mehrmals – im Alter zwischen 11 und 19 Jahren haben das Angebot des Familienunternehmens bereits in Anspruch genommen. Ein abwechslungsreiches Lern- und Freizeitprogramm bringt hohe Motivation und lässt die Schüler konzentriert am Unterricht alters- und leistungsgerechter Kurse teilnehmen. Sprachreisen bilden somit eine sinnvolle und spaßbringende Option für die Vorbereitung der beruflichen Zukunft.

Mit Englisch als Fremdsprache Nr. 1 punkten

Mit 100.000 Einwohnern ist das Seebad Eastbourne überschaubar und nicht zuletzt mit einer sieben Kilometer langen Strandpromenade sehr attraktiv. Zudem ist der Ort in sprachlicher Hinsicht perfekt: Denn an der englischen Südküste wird ein nahezu dialektfreies Englisch gesprochen. Zu den Freizeit-Highlights zählen unter anderem zwei Tagesausflüge nach London – die Metropole der Mode, Musik, Trends und Tradition.

Ausführliche Informationen gibt es im Internet unter www.matthes.de oder telefonisch unter 04821-6800. Interessierten Familien bieten Vorbereitungsveranstaltungen tolle Einblicke aus erster Hand. Gerade wurde Jürgen Matthes Schülersprachreisen erneut vom TÜV mit „sehr gut“ zertifiziert. Die Gesamtnote 1,4 ist die beste aller Zeiten. Spielerisch Englisch lernen und Freunde kennenlernen kann so einfach sein.

 

Quelle: akz, Foto: Jürgen Matthes/akz-o, 18.08.2014



Suche

Suche

Facebook

.

xxnoxx_zaehler